15/HOUSING/HK

Dieses Projekt umfasste ausschließlich die Entwicklung von Grundrissen, wobei den Wünschen des Bauherrn gemäß in dem quadratischen Baukörper die Regeln des Feng Shui umzusetzen waren. Anhand der Raumvorgaben des Bauherrn und seiner Prämisse, dass der Entwurf später im Selbstbau realisierbar sein soll, wurde eine möglichst offene Raumstruktur entwickelt, welche den einzelnen Lebens- und Arbeitsbereichen jeweils einen klar definierten Platz zuweist, ohne sie baulich voneinander abzutrennen. Einzig das Bad und der Eingangsbereich bilden im Erdgeschoss abgeschlossene Räume. Letzterer ist sehr geräumig und fungiert als klar definierte Schleuse zwischen außen und innen, wodurch das Ankommen im Heim besonders akzentuiert wird. Linker Hand befindet sich der einzige Zugang zum Bad, die anderen beiden Türen erschließen den großen, offenen Raum. Koch-, Ess-, Wohn- und Arbeitsbereich sind darin allein durch spezifische Möbel, die Platzierung im offenen Raum und Einbauschränke subtil strukturiert. Im Obergeschoss befinden sich ein vorgelagerter Hauswirtschaftsraum und ein weiteres, großzügiges Bad. Außerdem sind dort drei voneinander abgetrennte private Schlafzimmer untergebracht, die sich um einen zentralen Flur gruppieren, der als kleines Quadrat in sich die äußere Form des Baukörpers widerspiegelt. Im großen Schlafzimmer wurde ebenfalls durch Einbauschränke eine klare Strukturierung erreicht, die in einem offenen Arrangement sowohl den Ankleidebereich eindeutig festlegt als auch die nötige Intimität für den Schlafbereich garantiert.

Project Team: Helene Neubauer, Aristotelis Shomper, Bremen 2016